Die Band „Within Temptation“ ( https://www.facebook.com/wtofficial/?fref=ts ; http://www.within-temptation.com/ ) mag ich schon lange, es ist eine meiner Lieblingsbands. Aber bisher hatte ich es noch nicht geschafft, die Band live zu sehen. Doch jetzt wollte ich endlich einmal auf ein Konzert – und entschied mich für den auftritt beim „Fortarock“ ( https://www.facebook.com/fortarockfestival/?fref=ts ; http://www.fortarock.nl/ ), einem Festival in Nijmegen in den Niederlanden. Das wenige Tage vor dem Festival noch eine Signing Session angekündigt wurde, war ein weiteres Highlight.

Generell muss ich zu dem Festival sagen, dass die Veranstaltung toll organisiert war! Da „Within Temptation“ als letzte Band zum Abschluss spielten, habe ich mich zuerst für die Autogrammstunde angestellt, die um 17 Uhr starten sollte. Es begann auch auf die Minute pünktlich, und obwohl nur eine halbe Stunde angesetzt war und recht viele Fans da waren, haben alle 6 Mitglieder die mitgebrachten Sachen signiert und auch jeder und jede Einzelne machte Fotos mit den Fans. Ich habe auch welche gemacht, bin aber natürlich wieder nicht in der Lage gewesen, ein vernünftiges Selfie hinzubekomen.

Nach der Autogrammstunde bin ich zu der großen Bühne, auf der „Within Temptation“ später am Abend spielen sollte. Ich bekam noch die letzten Songs von „Tremonti“ mit, die nicht schlecht klangen. Als sie fertig waren, verließen fast alle das Zelt in dem die Bühne lag, entweder um zur zweiten Bühne zu gehen (auf der immer im Wechsel weitere Bands spielten) oder sich bei dem warmen, sonnigen Wetter mit Getränken zu versorgen. Die nächste Band „Avatar“ fand ich persönlich sehr gut. Ich kante sie nicht, aber mir gefiel sowohl die Show als auch die Musik gut, und der Sänger löste bei mir direkt eine Assoziation an die Rockband „Kiss“ als auch an den Batman-Gegenspieler „Joker“ aus – definitiv eine Band die sich auch mal für ein Konzert lohnen würde. Gojira“, die als nächstes spielten, waren nicht so hundertprozentig mein Fall, wobei das auch zum Teil an der Hitze liegen konnte. 

Doch um 21:50 Uhr war es dann endlich soweit, und „Within Temptation“ kamen auf die Bühne! Sie starteten direkt mit „Our solemn hour“ und spielten in den nächsten 70 Minuten einen sehr gelungenen Mix aus alten und neuen Songs. Bei einem Song kam Sängerin Caroline von „The Charm The Fury“ auf die Bühne. Aber vor allem fand ich die Bühnenpräsenz von „Within Temptation“-Sängerin Sharon den Adel einfach überwältigend. Jede Live-CD und jede DVD gibt nur einen Bruchteil davon wieder. Ich habe schon viele Konzerte gesehen, aber selten jemand mit einer solche fantastischen Live-Stimme und einer solchen Ausstrahlung gesehen! Mit „What have you done“ endete die Show „viel zu schnell, wie ich finde). Für mich eines der besten Konzerte, das ich je gesehen habe und ich werde mir die Band so bald wie möglich erneut ansehen!

Teilen bringt gutes Karma
YouTube
YouTube
Instagram
Snapchat
Whatsapp
Pinterest
Pinterest
Google+
Google+
http://www.yagaloo.com/within-temptation-beim-fortarock-festival-2016/
RSS
Follow by Email
LinkedIn
Soundcloud
Flickr
Tumblr