NEWTON FAULKNER: live in Berlin | 28. März 2019 | Frannz

NF_Best_Of_Portrait01_017

Newton Faulkner ist ein volkstümlicher Musikant. Das mag sich seltsam anhören, aber wenn man den Ausdruck ernst nimmt, dann ist die Aussage völlig korrekt: Der Brite rühmt sich, ein echter Performer zu sein, und selten fallen Bühnenpräsenz und persönlicher Charakter bei einem Künstler so sehr zusammen. Er plaudert während seiner Auftritte mit den Fans im Publikum, freut sich darüber, sie vor und nach den Konzerten zu treffen, und ist trotz seines Erfolgs ein enorm entspannter Typ geblieben. Eben ein Musiker aus dem Volk und für das Volk. Schon das Debütalbum des Briten „Hand Built By Robots“, das 2007 erschien, brachte riesigen Erfolg und Doppelplatin in UK.

Newton Faulkner – Don’t Leave Me Waiting

Bitte akzeptiere YouTube cookies, um dieses Video zu sehen. Wenn du zustimmst, bekommst du Zugriff auf dieses YouTube Video, ein externer Dienst.
Please accept YouTube cookies to play this video.
By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube Datenschutz Info / privacy

Wenn du dieser Meldung zustimmst, lädt sich die Seite neu und du kannst das Video schauen!
If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Auch die Nachfolger waren ähnlich erfolgreich und seine Shows sind regelmäßig ausverkauft. Vor Kurzem erschien ein neuer Song von Faulkner, „Wish I Could Wake Up“, und im weihnachtlichen Video erklärt der Gitarrist auf einfache Art, worum es wirklich geht. Wirklich interessant wird es aber erst, wenn Faulkner auf der Bühne steht. Solo, mit einer Gitarre im Arm, einem Schellenkranz am Knöchel spielt er sich durch seine eigenen Stücke und sein großes Repertoire an kongenial umgesetzten Coverversionen. Dabei scheut er vor nichts zurück: Egal, ob es sich um Massive Attacks „Teardrop“ oder Major Lazers „Get Free“ handelt, Faulkner rast im Wechsel über die Saiten seiner akustischen Gitarre, pocht, hämmert, tickt, trommelt, klickert, poltert auf dem Korpus herum und entlockt so dem Instrument Harmonie und Rhythmus zugleich. Dazu kommt seine wandlungsfähige Stimme. Im Grundzustand eher bluesig-rauchig, kann sie sich in ungeahnte Höhen aufschwingen oder sich so richtig in die Tiefe bohren.

Am 15. März erscheint mit „The Very Best Of Newton Faulkner…So Far“ ein fettes Doppelalbum mit 31 Tracks. Enthalten sind natürlich die absoluten Favoriten ,Dream Catch Meʽ, ,Write It On Your Skin‘ sowie ,Clouds‘. Außerdem gibt es auch drei brandneue Songs, die Newtons Songwriter-Qualitäten einmal mehr unter Beweis stellen. Auf der zweiten CD gibt es seine bekann­ten Coverversionen inklusive neuer Live-Aufnahmen von den Kultcoverversionen wie ,Bohemian Rhapsody‘ oder ,Send Me On My Way‘, wonach die Fans schon immer gefragt haben.

Station in Berlin!

Veranstaltungsort: Frannz
Veranstaltungsbeginn: 19 Uhr Einlass, Beginn 20 Uhr
Tickets: ca.23 € plus Geb. im VVK
Veranstaltungslink: frannz.eu/

www.newtonfaulkner.com

www.facebook.com/newtonfaulkner

www.instagram.com/newtonfaulkner

TOURDATES DEUTSCHLAND-SCHWEIZ 2019

21.03.2019     Hamburg, Nochtspeicher
24.03.2019     Köln, Luxor
25.03.2019     München, Hansa 39
26.03.2019     Zürich, Exil
28.03.2019     Berlin, Frannz
29.03.2019     Frankfurt, Zoom

QUELLE: Music Matters Maren Kumpe / Foto: PR


Hier gibt es mehr MUSIK-NEUERSCHEINUNGEN zu entdecken!

Howie ist ja auch als Fotograf unterwegs – buche ihn jetzt für dein ganz persönliches Fotoshooting!

ANZEIGE

Jetzt deinen Kommentar hinterlassen

Das könnte dich auch interessieren!