Baden-Baden, 08.12.2017. – Von einem historischen Tag für Deutschrap zu sprechen, wäre untertrieben: Kollegah & Farid Bang dominieren die Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, nach Belieben und stellen sechs Rekorde gleichzeitig auf: Zunächst einmal gelingt ihnen mit „Jung Brutal Gutaussehend 3“ (erschienen im Vertrieb von Groove Attack auf Banger Musik/Alpha Music Empire/BMG) der erfolgreichste HipHop-Start seit zwei Jahren und damit selbstredend auch Platz eins der Album-Hitliste. Für diesen Erfolg wurden sie in Düsseldorf von Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment, mit dem „Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Charts“ geehrt.

Dazu Ralph M. Jacobs, Banger Musik CEO: „Kollegah und Farid Bang beglückwünschen GfK Entertainment zum Zuteilwerden der Ehre des Überreichens des Awards an uns.“

Rekord Nummer zwei: „JBG3“ ist das meistgestreamte Album der Startwoche und überspringt als erstes Werk innerhalb der ersten Tage die 30 Millionen-Streaming-Hürde (Premium- und Ad Funded-Streams).

In den Single-Charts winken die Bestmarken drei bis fünf: Kollegah & Farid Bang bringen acht Titel gleichzeitig in der Top 20, 14 Titel in der Top 30 sowie 17 Titel in der Top 50 unter. Damit überholen sie den bisherigen Rekordhalter Ed Sheeran, der Anfang März dieses Jahres sechs Top 20-Songs, zehn Top 30-Songs sowie 14 Top 50-Songs auf einmal hatte.

Doch damit nicht genug: Kollegah kommt im Laufe seiner Karriere nun auf 87 Hits in den Offiziellen Deutschen Single-Charts – so viele hatte niemand sonst. Der Rapper zieht sogar an Bushido (79) und Paul McCartney (83) vorbei.

Nach acht Wochen gibt es wieder einen neuen Spitzenreiter bei den Singles: Ed Sheeran macht die Überraschung „Perfect“ und schiebt sich mit Unterstützung von Beyoncé von drei auf eins. Dahinter stehen nun Bausa („Was du Liebe nennst“) und Camila Cabello feat. Young Thug („Havana“). Die höchsten New Entries gelingen Kollegah & Farid Bang mit „Ave Maria“ (fünf), „Rap wieder Rap“ (sieben) und „Es wird Zeit“ (acht).

Über ein Zehntel der Top 100 setzt sich aus Weihnachtsliedern zusammen, von denen „All I Want For Christmas Is You“ (Mariah Carey, neun), „Last Christmas“ (Wham!, 14) und „Wonderful Dream (Holidays Are Coming)” (Melanie Thornton, 41) am besten abschneiden.

In den Album-Charts tragen U2 ihre „Songs Of Experience“ an zweiter Stelle vor. Es ist bereits das 14. Studio-Werk der irischen Kultband. Für die Top 10 qualifizieren sich ebenfalls Schlagerstar Hein Simons („Heintje und ich“, neun) sowie The Rolling Stones („On Air“, zehn).

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert VIVA jeden Freitag mit Live-Gästen um 17 Uhr in der „VIVA Top 100“-Show auf Facebook. Ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.viva.tv veröffentlicht. Sonntags zwischen 12 und 14 Uhr zeigt VIVA die „VIVA Top 100“-Show im TV.

Quelle/Foto: www.gfk-entertainment.com

Teilen bringt gutes Karma
YouTube
YouTube
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Instagram
Snapchat
Whatsapp
Pinterest
Pinterest
Google+
Google+
RSS
Follow by Email
SHARE
LinkedIn
Soundcloud
Flickr
Tumblr