Howie von YAGALOO.TV hat MIKE SINGER im 25hours getroffen, um mit dem frisch 17 Jahre alt gewordenen Sänger über seine neue Single EGAL und das im Februar erscheinende Album KARMA zu sprechen. Wäre nice, wenn #teamsinger das Interview fleissig teilt

▶ 2017 – 10 Jahre YAGALOO.TV
▶ Abonniere uns jetzt: http://www.youtube.com/yagalooTV?sub_confirmation=1
▶ Du willst auch in die Sendung? Dann schick mir dein Video ?

Mike Singer über die Songs auf „KARMA“

Intro: „Ich bekomme immer Gänsehaut, wenn ich das Intro höre. Es leitet das Album ein und ich erkläre, was Karma überhaupt bedeutet.“

Karma: „‘Karma‘ ist der Titelsong meines Albums und gleichzeitig meine erste Single, die bisher über 3,5 Millionen Klicks auf YouTube erzielt hat. Es geht darum, dass sich ein Mädchen von seinem Freund trennt, dann aber merkt, dass es ein Fehler war. Doch es ist zu spät – der Junge hat keinen Bock mehr auf sie.“

Flieh mit mir: „Der Song ‚Flieh mit mir‘ ist der erste Song, den ich fürs Album aufgenommen habe. Es ist mein Liebeslied. Ich würde mir wünschen, dass meine Freundin immer an meiner Seite ist und mich überallhin begleitet – denn ich will jede Minute mit ihr verbringen.“

Wenn all die Sorgen gehen: „‘Wenn all die Sorgen gehen‘ ist ein Gute-Laune-Song mit mitreißendem Beat. Der Track soll Mut machen. Scheiß drauf, was andere Leute über dich denken und sagen, mach dein Ding und sei selbstbewusst!“

Herz für dich: „‘Herz für dich‘ ist eine Liebeserklärung. Wenn ich verliebt bin, tue ich alles für das Mädchen. Ich schenke meinem Traum-Girl quasi mein Herz.“

Jung und frei: „Die Aussage von ‚Jung und frei‘ ist ganz einfach: Verschwende nicht zu viel Zeit damit, dir den Kopf über unnötige Sachen zu zerbrechen. Geh raus, unternimm was mit deinen Freunden – und hab Spaß am Leben!“

Nein: „‘Nein‘ verdeutlicht eigentlich, dass man immer ehrlich sein sollte. Oft sagt man ‚Ja‘ zu etwas, obwohl man es eigentlich nicht möchte – weil es einem unangenehm ist oder man nichts falsch machen will. Aber sei immer ehrlich, auch wenn das nicht immer gut ankommen wird.“

Hilf mir: „‘Hilf mir‘ ist ein sehr sphärischer, mystischer Song. Es geht um ein befreundetes Mädchen, dass in einer echt schlechten Beziehung feststeckt. Der Typ behandelt sie gar nicht gut. Obwohl sie nichts sagt, sehe ich, dass es ihr nicht gut geht, da ihre Augen förmlich nach Hilfe schreien.“

Egal: „‘Egal‘ ist meine dritte Single-Auskopplung. Ich bekomme viele Mails von Fans, dass sie gemobbt werden und ich selbst werde online auch total oft gehatet – aber das ist mir egal! Und dir sollte auch egal sein, was andere Leute von dir halten. Zieh dein Ding durch, sei stark und selbstsicher!“

Alien: „Einer meiner Lieblingssongs vom Album ist ‚Alien‘. Von dem Song gab’s bestimmt 10 Versionen bis ich richtig zufrieden war mit Text und Melodie. Es ist ein Liebes-Song. Es gibt dieses eine Mädchen, das anders ist als alle anderen Girls. Wie sie sich bewegt, wie sie spricht und lacht – sowas hab ich noch nie zuvor gesehen. Deshalb ist sie etwas ganz Besonderes für mich.“

Alles nur gelogen: „‘Alles nur gelogen‘ ist ein witziger Song mit Augenzwinkern. Die Nummer soll einfach Spaß bringen. Ich decke in dem Song meine Lügen auf. Ich sage zum Beispiel, dass ich Auto fahre, dabei nehme ich immer die S-Bahn. Den Track darf man nicht zu ernst nehmen.“

Weinst du: „Mit ‚Weinst du‘ habe ich einen einzigen Coversong auf dem Album. Er stammt von der Band ECHT. Ein Ex-Paar vermisst sich, er schreibt für sie Liebeslieder, sie weint, beide sind unglücklich. Es ist ein hartes, trauriges Liebeskummer-Lied.“

1Life: „Meine aktuelle Single ist ‚1LIFE‘, ein Song mit südamerikanischen, karibischen Einflüssen. Oft jammert man rum, dabei hat man eigentlich ein tolles Leben. Ruf dir das öfter mal ins Gedächtnis zurück.“

Homies und Groupies: „Ich liebe HipHop, ich liebe Rap, Drake ist für mich einer der Größten, das alles fließt bei ‚Homies und Groupies‘ ein. Ich chille mit meinen Freunden, wir tanzen zusammen und verbringen eine gute Zeit – und denken nicht an morgen!“

Bring mich zum Singen: „‘Bring mich zum Singen‘ ist meine zweite Single die im Dezember erschienen ist. Ganz besonders mag ich an dem Song die Melodie. Inhaltlich geht es darum, dass ich ein Mädchen sehe und ich bringe es einfach nicht, sie anzusprechen; ich bin wie verstummt, wie erstarrt; mir fehlt der Mut und die Worte und flehe innerlich: Komm zu mir rüber, sprich mich an, damit ich wieder Singen kann. Sie ist die Melodie, und wenn sie den ersten Schritt macht, kommen die Worte und ich kann wieder singen und so zu ihr sprechen.“

Fanpost: „Das ist mein erstes Album und ich wollte mich unbedingt bedanken, bei allen die es mir möglich machen, das zu machen, was ich so liebe: Musik und auf der Bühne stehen! ‚Fanpost‘ geht daher an meine Fans, die mich so gepuscht haben, die meine Musik abfeiern, ohne die ich jetzt nicht hier wäre. Und zum anderen ist da mein Team, das an mich geglaubt hat, mit mir gearbeitet hat und alles möglich macht. Das war mir super wichtig, das auf diese Art auszusprechen. Mit diesem Danke wollte ich das Album unbedingt beenden.“

Quelle: FRAUKRÖBER.COM – Agentur für kreative PR

 

Teilen bringt gutes Karma
YouTube
YouTube
Instagram
Snapchat
Whatsapp
Pinterest
Pinterest
Google+
Google+
http://www.yagaloo.com/mike-singer-im-interview-bei-yagaloo-zu-egal-und-dem-album-karma/
RSS
Follow by Email
LinkedIn
Soundcloud
Flickr
Tumblr